Ibiza / Die Insel Ibiza

Natur

Spektakuläre Landschaften und kristallklarem Wasser Stränd

Auf Ibiza finden sie mehr als 18 Kilometer feinster Sandstrände. Es gibt hier Strände für jeden Geschmack. Von rustikalen zu modernenen Stränden, von ruhigen und sicheren Stränden für die ganze Familie, bis zu Stränden die ideal für unzählige Wassersportarten sind. Die Kombination aus Mangel an Wellen, Kaltwasserströmungen und einer starken Sonneneinstrahlung bescheren uns die einzigartig warmen Wassertemperaturen. Von April bis Mai sind die Wassertemperaturen um die 19 ºC , im Juni, 22ºC und im Juli, August und September können die Wassertemperaturen schon mal bis zu zwischen 25º und 27º C liegen. Ein anderer wichtiger Aspekt ist das aussergewöhnliche Transparente und Glasklare Türkisblaue Wasser, das sie an den meisten Stränden antreffen werden.

Zu Balearen größten Schätzen zählen die herausragenden Strände und das glasklare, saubere Wasser – und beides zusammen schafft ideale Voraussetzungen fürs Tauchen. Denn die sandigen Meeresböden bilden einen hervorragenden Lebensraum für die Seegraswiesen aus Neptungras der Küstengewässer der Balearen, und Angiosperme wie die Posidonia sorgen ihrerseits für sauberes Wasser, schützen die traumhaften Strände vor Erosion und bieten einer großen Artenvielfalt Unterschlupf. 

Das See- und Landschaftsschutzgebiet Las Salinas de Ibiza y Formentera hat einige der weitläufigsten und besterhaltenen Seegraswiesen des Mittelmeers vorzuweisen. Das Naturschutzgebiet Ses Salines von Ibiza und Formentera:Eine der eigenartigsten Landschaften der balearischen Inseln befindet sich in den Pitiusen. Es handelt sich um die sogenannten Ses Salines, dem Salzgebiet auf Ibiza und Formentera, das 1995 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Hier leben einheimische Pflanzen- und Tiergruppen in einem reichen Ökosystem, wo Salz das wichstigste Element ist. All dies macht diese Gegend mit ihrer Landschaft und ihren Stränden zu einem einzigartigen Platz. Früher wurde Ibiza die Salzinsel genannt. Das Salz war solch ein wichtiges Element, dass ihre Einwohner das Gewohnheitsrecht auf ihre Salzversorgung erhielten. Die ersten, die das Salzgebiet betrieben, waren die Karthaginenser, im 5. Jahrhundert vor Chr.

  • /themes/default/thumbs/c67d6dec1e5211c831de9d2d6ee0a7d0.jpg
  • /themes/default/thumbs/e31b1d447ba67e9b3892a2950fbcaf1e.jpg
  • /themes/default/thumbs/10a062d87df9c67763f62464e5b593aa.jpg
  • /themes/default/thumbs/0379d7d4a3e8a2676ad2b103dd85b9e7.jpg